The Tempering of Men

The tempering of mengelesen EN: The Tempering of Men (Iskryn World 2) by Sarah Monette & Elizabeth Bear.
Dieses Mal war es viel einfacher zu lesen. Jetzt kenne ich die Hauptcharaktere und musste nicht jedes mal überlegen, wer ist wer und was… diesmal gab es fast keine Trolle mehr und nur ein paar Svaralfs. Es geht hauptsächlich um zwischenmenschliche Beziehungen. Es geht um Skjaldwulf und Venthulf, die sich um ihrer mehr oder wenige unerfüllten Liebe zu Isolfr gegenseitig (!) trösten. Es geht darum, wie sich die Krieger um Isolfr weiterentwickeln, wie sie mit ihren Wölfen interagieren. Interessant fand ich den ersten Kontakt von Skjaldwulf mit den Rhean (Römer!) die in den Norden vorrücken – und er herausfindet, dass diese, da sie im Süden ein wesentlich leichteres Leben führen, eine viel höhere Lebenserwartung haben als die Nordländer, wo er mit seinen 30 Jahren schon ein alter (! na ja!) Mann ist. „Not particularly young as wolfcarls go, anyway,Skjaldwulf thought, ironically. The Rheans had done him no favors holding up the specter of an easier life.“ Skjaldwulf spielt überhaupt eine wichtige Rolle, er schafft es ein Treffen (AllThing) aller Nordstämme zu organisieren, um einen Überkönig zu wählen, um die Verteidigung des Nordens gehen die Angreifer aus dem Süden überhaupt zu ermöglichen. Gleichzeitig versuchen die Wolfjarls einen neue Existenzberechtigung zu finden. Da die Trollkriege zu Ende sind, und es die Bedrohung durch die Trolle nicht mehr gibt, werden die Jarls keine jungen Männer mehr in die Wolfheallan schicken und die neuen Wolfswelpen werden keine Brüder mehr finden. Das Ende ist völlig offen und schreit nach einer Fortsetzung…. Bitte bald!
p.s. Und übrigens: Zöpfe sind schon was extrem praktisches! *g*

My favorite qutumblr_mcnuogS7MN1rdwg3vo1_1280ote:

*****He could tell from Vethulf’s breathing that he was awake, but neither of them spoke as Skjaldwulf settled himself between Vethulf and Mar. Mar stirred in his sleep and pressed against Skjaldwulf’s chest, and Vethulf, uncharacteristically, draped himself against Skjaldwulf’s back, one arm around his waist. I thought he was awake, Skjaldwulf thought, and then, Oh, as Vethulf flattened his palm on Skjaldwulf’s belly, as if to hold him close. Skjaldwulf blinked, abruptly wide awake in the warmth of the brief morning light staining the tent walls golden.
“Vethulf,” he murmured, but it wasn’t a protest, and when Vethulf nuzzled past Skjaldwulf’s plaits and pressed warm, dry lips to the nape of his neck, Skjaldwulf moaned low in his throat. The scrape of teeth, the brush of tongue as Vethulf burrowed through clothing to nip the place where his neck ran into his shoulder was delicately erotic. Skjaldwulf shivered in pleasure. tumblr_m6vhwv45gK1qg0pheo1_500And it was an answer. A crude sort of answer: a little bit desperate, a little bit sad. But neither one of them was lying to the other or would be expected to pretend.
And that alone might make it all right.*****

//

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s