Without Abandon

with abandongelesen EN: Without Abandon (With or without 4) by J.L. Langley
Als Erbe eines alten und wichtigen Unternehmens ist Aubrey seiner Familie und seinem Pack verpflichtet. Matt passt da so gar nicht in sein Konzept. Sich seiner Homosexualität zwar bewusst, steht Outen nicht auf seinem Plan, nein er will (muss) heiraten und einen Erben zeugen. Aber wahre Gefühle und ein Gefährte (mate – sind ja Wölfe!) waren nicht eingeplant. Es stellt sich heraus, dass seine Familie gar nicht so ist, wie er dachte – für einen Erben gibt es auch noch andere Möglichkeiten – und am Ende siegt die Liebe – was will MAN mehr! Wie schon die vorherigen Bücher, hat mir auch dieses gut gefallen. Besonders gefällt mit der Umstand, das (Wer-) Wölfe einfach da sind und diese ganze Gefährtensache normal und erstrebenswert ist. Aubrey wird in einigen Foren sehr widersprüchlich gehandelt – ich persönlich finde ihn gut, ich kann mir seinen Konflikt schon vorstellen. Homosexualität wird in einer starken Gesellschaft oft als Schwäche angesehen und der Umstand, dass sein Bruder sich geoutet hat und die Last des Erbes auf seinen Schultern liegt, lassen ihn so agieren, wichtig ist, dass Matt die Geduld aufbringt, bis sich Aubrey klar wird, das Liebe wichtiger ist, als Konventionen.
Echt lustig ist Matt’s Farbenblindheit – besonders wenn er im rosa Shirt und gelben Socken auftaucht und ein Studienkollege sofort darauf schließt er wäre gay – Aber warum das denn?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s