50 Shades of Grey (2015)

fifty-shades-grey

Da ich mir nicht zu viel erwartet hatte (bin nicht DER große Fan) war ich positiv überrascht. Gut gefallen hat mir Dakota Johnson. Sie hat die Figur der Anastasia Steele sehr gelungen dargestellt. Man (Frau) hat ihr die Naivität abgenommen, auch wenn ihre Augenverdreher, immer wenn Mr. Grey auch nur in die Nähe kam, etwas übertrieben waren.
Jamie Dornan war sicher eine bessere Wahl als Charlie Hunnam, aber ich hatte eine etwas andere Vorstellung von Mr. Grey. Im Buch wird er als außerordentlich schön beschrieben, so dass sich jeder auf der Straße nach ihm umdreht. Da fehlt es Jamie dann doch ein bisschen an Klasse. Hätten sie ihm wenigstens etwas an Bart gelassen, wäre es etwas besser gewesen, so glatt rasiert war er einfach zu … ich weiß nicht Babypopo!?
Da der Film im Großen und Ganzen gut war, muss ich mich eben an Kleinigkeiten aufhängen: z.B. hätte der „echte“ Grey diese seische (mir fällt da kein anderer Begriff ein) Jeans, welche er in seinem Spielzimmer trägt, nie in seine Nähe gelassen (egal wie es im Buch steht). Und wenn ich mir den Film vielleicht nochmal anschaue (*g*) finde ich sicher noch ein paar Sachen, die mich stören. Zum Inhalt sag ich hier nichts,  wer den jetzt noch nicht kennt, sollte die Bücher vielleicht doch noch lesen.

Jegliche Art von Schlagen ist für mich grundsätzlich ein no-go, BDSM zu lesen ist, wenn es passt recht nett, aber das „BDSM“ in 50 Shades of Grey, sei es Buch oder Film gehört eher in den Kindergarten (bitte nicht wörtlich nehmen!), und qualifizierte sich nicht einmal für einen Softporno, da geht es bei meinen geliebten Black Dagger Brüdern ganz anders zur Sache (*ggg*) .

Das Ende des Films war passend, Frau sollte sich eben nichts wünschen, was Frau dann doch nicht verträgt. Ein Kliffhänger wie er im Buche steht (man beachte das Wortspiel). Gebt mir Jamie mit ein bisschen Bart, dann freu mich richtig auf den nächsten Teil!

Im Resümee: sehr schöne Bilder, super Sound, etwas zu wenig Leidenschaft, ausbaufähiges Schauspiel und bitte entsorgt die Jeans…ein unterhaltsamer Film, am besten zu genießen mit ein paar Freundinnen oder dem Freund (Ehemann, Geliebten, guten Bekannten!).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s